Aktuelles

Ehrung

Am Sonntag den 23.9.2012 um 11:30 Uhr erhielt Herr Reck in der Kulturkate Beckersberg in Henstedt-Ulzburg den Kulturpreis 2012 der Gertraud und Heinz Manke-Stiftung.

Katalog

Ein Katalog zu der fünfteiligen Ausstellungsserie 2012 in Henstedt-Ulzburg, Norderstedt, Hamburg und Kiel ist in der Reihe Ars Borealis, hrsg. von der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, Kiel 2012, 48 Seiten, erschienen.

Ausstellungen

 

Am 20. Oktober 2012 wurde eine Einzelaustellung mit Werken von A.C. Reck im Diözesammuseum in Oppeln (Polen) eröffnet und lief bis zum 18. Dezember. Eine Folgeausstellung  in stark erweiterter Form wurde mit rund 150 Arbeiten am Dienstag, den 18. Dezember um 16:00 Uhr in der Galerie Szyb/Wilson in Kattowitz (Polen) eröffnet. Sie lief bis zum 28. Februar 2013.

Eröffnungsveranstaltung in Oppeln
Eröffnungsveranstaltung in Oppeln
Ehepaar Reck mit Tochter Genoveva in Kattowitz
Ehepaar Reck mit Tochter Genoveva in Kattowitz
In der Galerie Szyb Wilson in Kattowitz
In der Galerie Szyb Wilson in Kattowitz

Eine weitere Ausstellung ausschließlich mit Werken von Albert Christoph Reck wurde  am Donnerstag den 22. November um 19:30 in der Bürgergalerie, Stiftung Henseleit am Lorentzendamm in Kiel eröffnet. Sie lief bis zum 22. Februar 2013.

Zwölf Bilder aus dieser Ausstellung waren vom 1. bis 31. März in der Henstedt-Ulzburger Filiale der Sparkasse Südholstein, Hamburger Straße zu sehen.

 

 

Ehepaar Reck mit Tochter Genoveva (r.) und Angelika Dubber
Ehepaar Reck mit Tochter Genoveva (r.) und Angelika Dubber
In der Kieler Austellung (Fotos: Rudolf Krummenohl)
In der Kieler Austellung (Fotos: Rudolf Krummenohl)

Eine Ausstellung mit Blumenbildern, die A.C.Reck  in Afrika gemalt hat, wurde am 23.Februar 2013 in der Kulturkate am Beckersberg in Henstedt-Ulzburg eröffnet und schloss am 3. März.

 

Am Sonntag, den 16.März 2014 wird nach dem 10-Uhr-Gottesdienst in der Hamburg-Ohlsdorfer Nikodemuskirche eine Ausstellung mit den Vorzeichnungen zu dem 1959 von A. C. Reck geschlagenen Dolomit-Relief eröffnet. Sie ist bis zum 13. April immer sonntags von 9-12.30 Uhr sowie freitags 21. und 28.3. und 4. und 11.4. immer von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

 

Am Sonnabend, den 22. März 2014 wurde um 16:00 Uhr die Ausstellung "A.C.Reck-Trés jolie mais pas serieux" in der Zebra African Art Gallery in Hamburg, Moorweidenstraße 22 eröffnet. Sie war vom 25.3.-4.4. Di-Sa 12-18 Uhr geöffnet.

 

Unter dem Titel "O'binang-Die afrikanischen Welten des Albert Christoph Reck" wurde am 1. Juni 2014 um 16 Uhr in der Galerie am Rathaus in Norderstedt ein Ausstellung mit rund 60 Bildern eröffnet. Finissage war am 5. Juli um 17 Uhr. Zu beiden Veranstaltungen gab es die Tanzperformance "Brückenschlag" mit Genoveva Reck-Thomas, Bauba und Domenique Goris. Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., So. 10-12 und 15-18 Uhr (Pfingstsonntag und -montag geschlossen)

 

"Durch die Blume gesagt" hieß eine Austellung mit Landschafts- und Blumenbildern von A.C. Reck im Hof Café in Groß Niendorf, die vom 21. Juni bis zum 24. August 2014 mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr besucht werden konnte.

 

Vom 12. Juni bis zum 24 August 2014 lief in der Galerie Hafenliebe in Hamburg , Am Dalmannkai 4 die Ausstellung A.C.Reck: Von Afrika bis Europa. Öffnungszeiten : Fr.15-18, Sa. 12-18, So. 12-17 Uhr.

 

In der Kunsthalle Otto Flath in Bad Segberg lief vom 14.9. bis zum 5.10. 2014 die Ausstellung "A.C.Reck-Von der Alsterquelle nach Afrika und zurück" im Rahmen der Segeberger Kuturtage. Öffnungszeiten: Fr.-So. 15-18 Uhr

 

Am Freitag, den 10.10. 2014 wurde um 19:30 Uhr im "Kleinen Michel" in Hamburg die Ausstellung "Der Mann im Strom der Zeit" mit Bildern von A.C.Reck eröffnet. Sie lief bis zum 21. November.

 

Die Galerie Hafenliebe in Hamburg, Am Dalmankai 4, zeigte vom 5.12.2014 bis zum 1.2.2015 die Ausstellung A.Chr. Reck-Reisender zwischen zwei Welten.

 

Vom 9. bis zum 14. Mai 2015 fand im Musée de Peinture in Saint-Frajou bei Toulouse eine Ausstellung mit etwa 30 kleineren Arbeiten aus den letzten 50 Jahren statt. Näheres auf der französischen Website.

 

Im Rahmen der KuKuHU in Henstedt-Ulzburg wurden vom 25. Mai 2015 an für eine Woche Arbeiten von Reck in der Kreuzkiche gezeigt. 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der KuKuHU in Henstedt-Ulzburg wurden vom 25. Mai 2015 an für eine Woche Arbeiten von Reck in der Kreuzkiche gezeigt. 

 

Vom 4. Juni bis zum 30. September 2015 wurden in der Flurgalerie des Hamburger-Abendblattes, Regionalausgabe Norderstedt in der Rathausallee 64 in Norderstedt (geöffnet mo-fr. 12-17 Uhr) unter dem Motto "Frei wie der Wind" Werke von A.C.Reck ausgestellt.

 

Im Rahmen der SE-Kulturtage 2015 fand vom 14.9. bis zum 4.10. die Ausstellung Traum, Zeit und Raum mit Arbeiten von A.C.Reck in der Filiale der

Sparkasse Südholstein in Henstedt-Ulzburg statt.

 

Am 1. Oktober 2015 wurde im Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg vom Hamburger Komponisten Dominique Goris ein Klavierkonzert mit Stücken zu Bildern von A.C.Reck aufgeführt.

 

Vom 20.11.2015 bis zum 8.1.2016 war in der Blankeneser Kirche in Hamburg-Blankenese eine Ausstellung mit dem Titel

Albert Christoph Reck: Glaubensbrücken

Ich habe einen Vogel, der heißt Phantasie“ zu sehen.

 

Vom 7.5. bis zum 5.6. 2016 fand eine Ausstellung "Ce n'est pas sérieux" in der Résidence les Chataigniers in Veyrier (Schweiz) mit Bildern von A.C.Reck statt.

 

Pfingsten 2016 gab es eine kleine Ausstellung im Gemeindehaus Jesus Guter Hirt in Kaltenkirchen.

 

Am 30.10.2016 um 14 Uhr war die Vernissage zur Ausstellung Albert Christoph Reck. Vom Paradies zum Schrebergarten und zurück. Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken aus acht Jahrzehnten im Kloster Nütschau, Travenbrück, Schloßstr. 26. Die Ausstellung dauerte bis zum 15. Januar 2017 und endete mit einer schönen Finissage.

 

In der Gruppenausstellung "Winterreise" mit Werken von 28 Künstlern in Hamburg-Blankenese in der Kirche am Markt ist vom 19.2. bis zum 5.4.2017 auch ein Bild von

A.C. Reck zu sehen.

 

Albert Christoph Reck. Ich habe einen Vogel

heißt die Ausstellung, die das Landesmuseum Schleswig-Holstein in seiner Dependance Kloster Cismar in Grömitz, Bäderstraße 42, Di.-So. 10-17 Uhr vom 11. April 2017 bis zum 29.Oktober 2017 zum 95. Geburtstag des Künstlers mit über 70, teilweise großformatigen Arbeiten von 1947 bis 2016 zeigt. Sie wurde am 9. April mit einer gut besuchten Vernissage eröffnet. Den Sommer über gibt es ein sehr umfangreiches Begleitprogramm, das auf der website des Klosters eingesehen werden kann.

Einen Fernsehbeitrag dazu gibt es unter dem Link: https://www.ndr.de/kultur/kunst/schleswig-holstein/Ich-habe-einen-Vogel-Ausstellung-in-Cismar,reck126.html

 

Zum 95. Geburtstag von A.C. Reck werden in der Residenz an der Mühlenau in Hamburg, dem  neuen Domizil des Ehepaar Reck, einige Bilder vom 29. Juli 2017 an ausgestellt.

Web-Links

Weitere Informationen und eine Bildauswahl finden Sie auch unter dem Link:

http://www.acreck-endlotanestudio.com

 

 

Einen Filmbeitrag von Claus Friede finden Sie unter:

http://www.kultur-port.de/index.php/kunst-kultur-webtv/6209-albert-christoph-reck.html

 

Außerdem gibt es weitere Informationen und einen Film auf: http://www.port-to-port-kult.org